Winterrausch

17 Dez

(via)

So ist Weihnachten – jedes Jahr das gleiche Spektakel. Geschenke kaufen, Kopf zerbrechen, Stressniveau niedrig halten. Selbst schuld, wenn man sich ausgerechnet am letzten Samstag vorm Fest auf die Straßen wagt – der Shoppingwahnsinn erreicht ein neues Level. Grund genug sich zum Weihnachtsbummel auch noch auf einen eingezäunten Weihnachtsmarkt zu begeben, auf dem sich die Leute noch enger aneinanderreiben: Es ist ja Winter, Herdentiere schützen sich dadurch auch vor Kälte.

Nichtsdestotrotz kann ich vom Wintertollwood schwärmen, dass sich die Balken biegen: phantasievolle Dekorationen, tolle Stände, leckeres Essen. Als Pendant zum Sommerfest am Olympiapark, integriert das Winterfestival noch die typischen Christkindlmarkt-Stände (Glühwein, Kitsch, etc.), sodass wirklich jeder Geschmack getroffen wird. Wunderbar gegen die Kälte, und dadurch Fatal, sind die riesigen Zirkuszelte, in denen man sich inspiriert an den Läden vorbeischieben lassen kann – stets in der Hoffnung, endlich was für die Liebsten zu finden, um schnell wieder zu flüchten.

Fluch und Segen zugleich: Die Weihnachtszeit ist eine ungemütliche Zeit. Froh sei der, der sich rechtzeitig gekümmert hat, verflucht der Spätzünder. Gepriesen sei das Tollwood, verdammt die Menschen, die im Weg stehen. Immer und Überall.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: