Toll, toll, super toll!

7 Nov

(via)

Na, wenn das nix ist! Bild setzt sich ein für die deutsche Sprache und unterstützt die Forderung des gleichnamigen Vereins, Deutsch ins Grundgesetz aufzunehmen zu wollen. Passend zu meinem Thesis-Thema, Brandaktuell also, fordert der VDS (Verein Deutsch Sprache), unsere Muttersprache zu schützen, indem sie als Sprache der Bundesrepublik verfassungswürdig gemacht wird und greift dabei zur Unterschriftensammlung, die nächste Woche im Bundestag eingereicht werden soll.

Jetzt kommt Bild ins Spiel: Wer den VDS unterstützen möchte, darf an der großen Bild-Aktion teilnehmen und dieses Dokument „AUSDRUCKEN, AUSFÜLLEN UND SCHNELL ABSENDEN!“

Danke Bild! Nicht nur das ihr es schafft, euch mit diesem Formular besonders lächerlich zu machen, nein ihr kriegt es auch noch ihn, eure Ausländerfeindlichkeit gekonnt mit einfließen zu lassen, damit es so aussieht es würde euch hier nur um den sprachlichen Aspekt gehen. Oder was bitte haben Zuwanderer-Familien und ihre dritte Generation mit den vorher angeführten Anglizismen zu tun? Gar nichts, Korrekt. Das Sprachproblem, das Menschen mit Migrationshintergund betrifft, hat nichts mit der verenglischung der deutschen Sprache zu tun… und wie heißt es noch in den Grundrechten der BRD?

Art. 3, Abs. 3: „Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.“

Hmm, ich finde, die Eintragung der deutschen Sprache ins Grundgesetz berechtigt also die Diskriminierung aufgrund einer Anderssprachigkeit, außerdem steht Deutsch doch schon überall festgelegt als Amtssprache : Verwaltungsverfahrensgesetz Art. 23, Abs. 1: „Die Amtssprache ist deutsch“; die Abgabenordnung, Art. 87, Abs. 1: „Die Amtssprache ist deutsch“; das Sozialgesetzbuch, zehntes Buch, Art. 19, Abs. 1: „Die Amtssprache ist deutsch“, usw.

Reicht euch das nicht? Wofür muss Deutsch im Grundgesetz stehen? Damit nicht nur Verwaltungs- Amts- und Gerichtssprache Deutsch ist, sondern man auch auf der Straße, im Fernsehen und auf Konferenzen Deutsch sprechen muss? Was passiert dann mit dem Plattdeutsch-Fernsehen auf dem NDR, darf das dann nicht mehr gespielt werden? Wie geht man in der Medizin und der Biologie vor? Wird dafür extra ne Kommission eingerichtet, die für ALLE außerdeutschen Wörter ne passende Übersetzung findet?

Warum ein Gesetz einrichten, das in anderen Ländern gescheitert ist? Nirgendwo könnte die Kluft zwischen Sprachpolitik und Sprachrealität größer sein, als in Frankreich, dem Land, das als Vorreiter der Einführung der Muttersprache ins Gesetz gilt und sogar bei nichtgebrauch der französischen Sprache Sanktionen verhängt. Eine Sprache verändert sich nunmal und dazu gehört auch, dass Anglizismen verwendet werden und ebenfalls, dass auch andere Sprachen mit einfließen. Eine Eintragung ins Grundgesetz könnte diesen Wandel nicht aufhalten, sondern würde in Zeiten der Sarrazin-Debatten nur einen faden Beigeschmack liefern.

Ach, und Bild: „Ich will keine Jobs, die mit ‚key account‘ oder ‚facility  management‘ schöngeredet werden!“ – ‚Jobs‘, ist auch n Anglizismus…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: