La Haine

31 Okt

(via)

Dies ist die Geschichte von einem Mann, der aus dem 50. Stock von einem Hochhaus fällt. Und während er fällt, wiederholt er, um sich zu beruhigen, immer wieder: ´Bis hierher lief´s noch ganz gut, bis hierher lief´s noch ganz gut, bis hierher lief´s noch ganz gut…` Aber wichtig ist nicht der Fall, sondern die Landung!

Vor langer Zeit gesehen und heute Video des Tages bei Arte ist „La Haine“ (der Hass) mit Vincent Cassel immer noch Brandaktuell, wenn man sich anschaut, was gerade in Frankreich los ist. Der schwarz-weiß-Film aus 1994 beruht auf den Ereignissen, die sich in der Pariser Banlieue 1993 zwischen Polizisten und Bewohnern des Vorstadtviertels abgespielt hatten: Während eines Verhörs wurde in einem Polizeirevier der 16-Jährige Zairer Makomé Bowole an einen Heizkörper mit Handschellen gefesselt, um dann von einem Polizisten mit einem Schuss in die Schläfe getötet zu werden. Daraufhin verschärfen sich die Krawalle und der Hass zwischen beiden Seiten wird zur Spirale, die in einer Explosion von Brutalität und Gewalt endet.

Im Film geht es ähnlich Krass her. Die drei Hauptpersonen, Vinz, Saïd und Hubert sind verwickelt in Drogengeschäfte, Machenschaften auf der Straße und Ausschreitungen gegen die Streitkraft. Als ihr Kumpel Abdel von einem Polizisten angeschossen wird und im Koma liegt, findetVinz die Waffe eines Polizisten und schwört Rache, falls Abdel es nicht schaffen sollte. Brutalität, Hoffnungslosigkeit und der graue, triste Alltag ziehen sich durch das Leben der drei und bringen sie an einen Punkt, an dem es nicht mehr weiter geht…

2 Antworten to “La Haine”

  1. ntropy 16/11/2010 um 22:45 #

    Alltime Classic!!!

    Auch schön: http://ntropy.de/?cat=12

  2. Inkie 18/10/2012 um 14:21 #

    Einer meiner Lieblingsfilme. Die Schlussszene habe ich immer noch im Kopf. Als Hubert, der Einzige, der gegen Gewalt war und versucht hat, immer wieder die Gruppe zubesänftigen, wirklich zum Schluss durch den unglaublich verhaltensgestörten Polizisten, dazu praktisch gezwungen wird, Gewalt anzuwenden. Das es eine Gewaltspirale ist, aus der man nicht so leicht raus kommt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: