Semaine De L´Environnement

14 Mrz

Bis heute organisierten Montpelliers Studenten, unterstützt von verschiedenen Verbänden, eine Woche lang Debatten, Konzerte, Filmvorführungen, Pique-Niques, etc., um Umweltprobleme näher zu bringen und sozialkritisch auf gesellschaftliche Mängel hinzuweisen. Enttäuscht über Hopenhagen und entsetzt über wirtschaftspolitische Maßnahmen zur unendlichunüberschaubaren Machtausbreitung unsere Staatsbosse und -bössinnen, mobilisierten sich Kiépourianer, Lavomaticaner, Carréaner und andere Mitbewohner und Kommunengänger und kämpften für mehr Augen-Auf und Verstand-An der Beteiligten.

Transformation sociétale: Relocalisation der Produktionsstätten für Autonomie der Regionen. Autonomie der Medien und Meinungsfreiheit. Autonomie der Gedanken.  Das Jahr 2010 stand für die SDE ganz im Zeichen des Individuums. Wie kann er frei sein von Gesellschaftlichen Zwängen und Pflichten, ohne Außenseiter zu sein? Wie findet man den Weg zu den eigenen Wurzeln, sei es im Kleinen: „Chacun cherche son chaman“ (Film über Selbstfindung im Rahmen des Schamanismus) – oder im Großen: „Les luttes paysannes en Hérault: convergences des luttes du local à l´international“ Table Ronde (Konferenz über Lokalproduktivität und Import).

Stätten des Geschehens waren Universitätsgelände, Stadtzentrum, ein wunderbares Zirkuszelt eigens für die Woche aufgebaut und verschiedenste Bars, Cafés und Veranstaltungszentren. Die Vorbereitungen waren immens. So beteiligte ich mich z.B. an der Kochsession, für die zusätzlich auch noch Brotbäcker aus Massif Central und Marokkanische Ladies mit Monstertöpfen eingefahren wurden. Geschnippelt, Gekocht und Gebacken wurde in Massen für alle Freiwilligen Helfer und Gäste, d.h. im Akkord! Außerdem waren die Troubl´Amours ständiger Begleiter und beglückten tagtäglich mit ihren Tarantella-Gitarren-Klängen. Es wurde getanzt und gesungen und immer gut gegessen.

Theaterstücke und Filmpräsentationen brachten die Themen näher und weckten sogar bei so konzentrationsschwachen Menschen wie mir das Interesse.

Leider gibt es im Internet nicht allzu viel über die Semaine de l´environnement, hier nen Dossier, etwas allgemeiner gehalten.

Alles in allem ein gelungenes, sehr buntes und freudebringendes Festival und ich wünschte immer noch, ich wär nicht schon am mittwoch wieder zurück geflogen…danke RyanAir!

Eine Antwort to “Semaine De L´Environnement”

  1. stenographique 05/04/2010 um 15:19 #

    ein bisschen off-topic, aber trotzdem sehr smart und nachdenklich-machend, was amnesty in ungarn hier gebaut hat:

    http://tribalddb.hu/works/amnesty/index.html

    vllt ist das was für dich?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: