Theorie X

21 Feb

Der Mensch hat eine angeborene Abneigung gegen Arbeit und versucht ihr aus dem Wege zu gehen wo irgendwie möglich. Durch seine Arbeitsunlust muss er meistens gezwungen, gelenkt, geführt und mit Strafe bedroht werden, damit er einen produktiven Beitrag zur Erreichung der Organisationsziele leistet. Er will „an die Hand genommen“ werden, da er zu wenig Ehrgeiz besitzt, Routineaufgaben vorzieht und nach Sicherheit strebt. Er scheut sich vor jeder Verantwortung.

hmm…

3 Antworten to “Theorie X”

  1. Grischi 23/02/2010 um 17:20 #

    Theory Y:
    Das genaue Gegenteil, stets ehrgeizig, seine Ziele um jeden Preis erreichen wollen, braucht den wettbewerb, den vergleich, muss sich stets messen um seine eigene Leistung würdigen zu können.

    Keines der beiden Extreme ist ideal für einen Führungsposition :P

    ^^

    • phillippine 23/02/2010 um 19:02 #

      das wär mein nächster artikel gewesen:)danke grischi!

Trackbacks/Pingbacks

  1. Elektrostoß « eigensinnlich - 17/09/2010

    […] und damit meine ich nicht die geschlechtlichen. Bist du Mann oder Maus? Gewinner oder Verlierer? X- oder Y-Mensch? Ich kann nicht sagen, voran es liegt und wahrscheinlich verbaue ich mir jede Bewerbung, wenn ich […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: